Initiatoren

Geballte Erfahrung in Bildung

Die Bildungs-Chancen-Lotterie fördert Projekte, die dem Einzelnen helfen, sein Potenzial zu erkennen und auszuschöpfen. Bei der Auswahl ihrer Förderprojekte orientiert sich die Lotterie am Bildungsverständnis ihrer drei Initiatoren: Stifterverband, SOS-Kinderdörfer weltweit und Deutsche Kinder- und Jugendstiftung. Deren Erfahrung und Gespür für Bildungserfolge sind die Basis, um erfolgversprechende Bildungsprojekte auswählen und fördern zu können. Initiatoren und Lotterie haben eine gemeinsame Aufgabe: Sie helfen Menschen in unserer Mitte, zu werden, wer sie sein können.

Stifterverband:
Bildung bringt Standortvorteile

Bildung, Wissenschaft, Innovation. Das sind die Kernthemen des Stifterverbandes. Der Stifterverband fördert die Qualität der Schul- und Hochschulbildung, stärkt den Forschungsstandort Deutschland und verbessert die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft. Zum Beispiel zeichnet der Communicator-Preis Forscher aus, die ihre Erkenntnisse anschaulich vermitteln. Mit seinen Schülerakademien und Schulwettbewerben unterstützt der Stifterverband jedes Jahr rund eine Viertel Million junger Menschen darin, das Beste aus ihren Begabungen zu machen.

“Ohne Bildung kann es keine Wissenschaft geben und ohne Wissenschaft keine Innovation. Nur gemeinschaftlich mit unseren Töchtern und Partnern kann es uns deshalb gelingen, das deutsche Bildungs- und Wissenschaftssystem zu stärken und zukunftsfähig zu machen.”

Prof. Dr. Andreas Schlüter
Generalsekretär des Stifterverbandes

SOS-Kinderdörfer weltweit:
Bildung überwindet Grenzen

Die SOS-Kinderdörfer weltweit ermöglichen Kindern und Jugendlichen ein liebevolles Zuhause, individuelle Bildung und bereiten sie auf ein selbstständiges Leben vor. Weltweit engagieren sich die SOS-Kinderdörfer in 137 Ländern für rund 1,5 Millionen Kinder und junge Erwachsene. In rund 2500 SOS-Programmen wie Kindergärten, Schulen und Berufsausbildungszentren, aber auch bei Job-Trainings und Fortbildungen erhalten hunderttausende junge Menschen individuelle Bildungsangebote, um sich entfalten und später ihre Gemeinschaft positiv beeinflussen zu können.

“Bildung, und damit meinen wir nicht nur die Schulbildung, ist der Schlüssel für junge Menschen zur Persönlichkeitsentwicklung und schafft für sie Zukunftsperspektiven.”

Dr. Wilfried Vyslozil
Vorstand SOS-Kinderdörfer weltweit

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung:
Bildung stärkt Stärken

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) engagiert sich dafür, dass Kinder gute Chancen zum Aufwachsen und Lernen erhalten. Zum Beispiel können Schülerinnen und Schüler in den DKJS-Projektlerncamps die Ferien nutzen und ihre Freizeit mit Lernen verbinden. Manche Camps helfen, Wissenslücken zu stopfen, andere kitzeln den Erfindergeist wach und laden zur Softwareprogrammierung ein. Eines haben alle Camps gemeinsam: Schule und Alltag sind ganz weit weg. Die spannende Umgebung lädt dazu ein, sich in eigene Projekte zu vertiefen und neue Seiten zu entdecken: „Ja, das kann ich…“ Mit ihren Programmen erreicht die DKJS über eine Million Kinder und Jugendliche.

“Wir thematisieren Bildung, die gesellschaftlichen Nutzen und Mehrwert für den Einzelnen bringt. Dabei geht es darum Werte, Haltung und Verantwortung zu vermitteln. Denn: Nachhaltige Bildung meint ausdrücklich mehr als formale Schulbildung.”

Dr. Heike Kahl
Geschäftsführerin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung

Das sind wir

Spielend Zukunft gestalten

Die Bildungs-Chancen-Lotterie ist die erste deutsche Soziallotterie, die ihren Fokus gezielt auf die Förderung von Bildungsprojekten setzt. Initiatoren der Lotterie sind der Stifterverband, die SOS-Kinderdörfer weltweit und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS). Mit ihren Förderprojekten will sie Menschen ermöglichen, ihre individuellen Potenziale zu entfalten – das kommt wiederum der gesamten Gesellschaft zugute. Dazu generiert die Lotterie aus ihren Einnahmen Fördermittel, die Bildungsprojekten der drei Initiatoren sowie ausgewählten Projekten externer Initiativen zugutekommen. Mit einem Los können die Mitspieler bis zu zwei Millionen Euro gewinnen und gleichzeitig Bildungsprojekte in Deutschland und der ganzen Welt unterstützen.

Individuell fördern

Bildung ist eine Zukunftsfrage. Bildung sichert Chancengleichheit und trägt so zu einer stabilen und gerechten Gesellschaft bei. Während der Staat die Grundlagen sicherstellt, engagieren sich zunehmend auch zivilgesellschaftliche Initiativen in zahlreichen Projekten. Diese liefern nicht nur neue Ideen und Impulse für die gesamte Bildungslandschaft, sondern können häufig leisten, was staatlichen Maßnahmen schwerfällt: die Förderung des Einzelnen auf individueller Ebene. Doch häufig fehlen dazu ausreichend finanzielle Mittel, um ihre Vorhaben erfolgreich umzusetzen und hier setzt die Bildungs-Chancen-Lotterie an. Zugrunde liegt dafür ein ganzheitliches Bildungsverständnis als facettenreicher Überbegriff für Persönlichkeitsbildung, Ausbildung sowie lebenslanges Lernen. Es bezieht sich nicht etwa nur auf eine Schul- oder Universitätsausbildung, sondern ist ein vielfältiger Prozess. Von den Fördermitteln profitieren Projekte entlang der gesamten Bildungskette – von der frühkindlichen Erziehung bis zur Erwachsenenbildung.

Geballte Erfahrung in Bildungsfragen

Die Bildungs-Chancen-Lotterie profitiert von der gebündelten Erfahrung ihrer drei Initiatoren, die über fundiertes Wissen und weitreichende Netzwerke im Bildungssektor verfügen. Der Stifterverband fördert mit einem Jahresvolumen von 150 Millionen Euro Bildung, Wissenschaft und Innovation. Die SOS-Kinderdörfer weltweit engagieren sich in 135 Ländern für Not leidende Kinder und Familien. Derzeit fördert und betreut der gemeinnützige Verein rund 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche in Kinderdörfern und Einrichtungen weltweit. Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung konnte seit ihrer Gründung im Jahr 1994 über 280 Millionen Euro für mehr als 500 Programme und Projekte zugunsten von Kindern und Jugendlichen sammeln.

Partner und Förderer

Namenhafte Unterstützung aus Gesellschaft und Wirtschaft

Ein so wichtiges und großes gemeinnütziges Vorhaben wie die Bildungs-Chancen-Lotterie ist ohne eine breite Unterstützung aus Gesellschaft und Wirtschaft nicht denkbar. Für die Anschubfinanzierung der Lotterie wurden keinerlei monetäre Mittel aufgewendet, die für andere Projekte der drei Initiatoren vorgesehen waren bzw. zweckgebunden verwendet werden könnten.

Es konnten mehrere Privatpersonen, Unternehmen und Stiftungen als Investoren gewonnen werden, die mit ihrem finanziellen und ideellen Engagement neue innovative Wege der Bildungsförderung gehen wollen.

Diese Partner haben sich bereits vielfach und umfangreich für die Förderung von Bildung, Wissenschaft und Forschung eingesetzt, sei es finanziell oder ideell durch Wissenstransfer oder Nutzung ihres beruflichen oder privaten Netzwerks. Die Partner sind über ihre Unterstützung hinaus in keiner Weise an der Lotterie beteiligt, aber eine wichtige Säule für das erfolgreiche Zustandekommen dieses Projektes.

Lebensträume verwirklichen. Los kaufen!